Hospedaje en Pacora
Hospedaje en la Zaranda
Hospedaje Túcume
Reitprogramn A
2-3 stündige Ausritte

Kennenlernen der Pferde und Einführung in die peruanische Reitkunst und Ausrüstung. Ausritte durch die Umgebung der Ranch.

Reitprogramn B
½-Tagesritt Santuario Historico Bosque de Pomac
Wir reiten durch den weltgrössten Trockenwald. Besichtigung der Ruinen der Sican-Kultur (750 n. Chr.)
Reitprogramn C

1-Tagesritt Santuario Historico Bosque de Pomac / Pyramiden von Tucume

Wir reiten durch den weltgrössten Trockenwald zu den Ruinen der Sican-Kultur und reiten weiter über sandige Wege zu den Pyramiden von Tucume. Museumbesuch und Besichtigung eines der grössten Monumentalkomplexe des alten Peru.
Reitprogramn D

½-Tagesritt  Archäologische Zone Huaca Bandera

Man hat das Gefühl in Arizona zu sein! Sie reiten durch die faszinierende Wüstenlandschaft auf einsamen Wegen zur Ruinenstätte der Lambayeque-Kultur Huaca Bandera (700-800 n. Chr.)

Reitprogramn E
3-Tages-Trail .
1-Tag Huaca de Loro, El Mirador, Arbol Milenario Wir reiten durch das Farmland der Küstenebene, durch abwechslungsreiche und wenig besiedelte Landschaften und kleine Weiler. Der Weg führt uns durch den weltgrössten Trockenwald, wo Johannisbrotbäume und Sapotilienbäume wachsen, über 40 Vogelarten, Reptilien, Wildkatzen, Hirsche etc... leben und entdecken geheimnisvolle Ruinen aus der Vorinkazeit. Inmitten des Waldes stehen 17 Pyramiden. Wir besichtigen die 5 grössten Pyramiden Huaca Sontillo, Huaca Lerchanlech, Huaca Colorada, Huaca las Ventanas y Huaca de Oro. 1991 entdeckte ein japanischer Forscher die Huaca Loro (von 900-1100 n. Chr.), das Fürstengrab des “Señor de Sican” mit seinem reichen Grabschmuck (1,2 Tonnen Gold, Perlen etc...). Wir überqueren das Flussbett des Rio Leche und reiten zum Aussichtspunkt “El Mirador” von wo wir einen fantastischen Ausblick auf den smaragdfarbenen Wald, die Umgebung von Lambayeque und die Ruinen haben. Anschliessend gehts weiter zum “Arbol Milenario” ein über 1000 Jahre alter Johannisbrotbaum. Wir reiten zu unserem Nachtquartier, einer Pension mit Pool auf einer grossen Hacienda.
2.- Tag Ritt zu den Pyramiden von Tucume. Wir reiten auf sandigen Böden durch die vielfältige Natur zum archäologischen Komplex von Tucume. Reizvoll sind nicht nur die Ruinenfelder, sondern auch die Landschaft. In Tucume dominieren weite Reisfelder. Das Ortsmuseum informiert über die Grabungen der letzten Jahre. Diese archäologische Zone wurde nacheinander von den Kulturen Sican, Chimu und Inka beherrscht. Bei dem Museum befindet sich auch der Eingang zu einem der grössten Monumentalkomplexe des alten Peru. Auf einer Fläche von 220 ha stehen 26 Pyramiden. Ein kurzer Aufstieg zum Aussichtspunkt auf den natürlichen Hügel “La Raya” eröffnet einen überwältigenden Rundblick auf die Pyramiden, bekannt durch die goldenen Tumis (Zeremonialmesser). Wir übernachten in einem originellen, feudalen, nach lokalem Stil erbauten Hotel direkt neben den Pyramiden von Tucume.
3.- Tag Rückritt zur Rancho. Wir reiten nach Mochumi zur Ruine Huaca la Pava und anschliessend zurück zur Rancho Santana durch die Dörfer Tucume und Illimo nach Pacora. Abendessen in der Villa Delfin.
123